Óscar Barrientos Bradasic

AutorInnen

(1974, Punta Arenas, Chile) ist Romanautor und Dichter mit kroatischen Wurzeln. Er hat den Erzählband La ira y la abundancia (1997) sowie die Gedichtbände Égloga de los cántaros sucios (2004) und Rémoras en tinta (2014) veröffentlicht. Er hat außerdem eine Trilogie von Erzählungen publiziert, die in der fiktiven Stadt Puerto Peregrino spielen. Diese besteht aus El diccionario de las veletas y otros relatos portuarios (2003), Cuentos para murciélagos tristes (2004) und Remoto navío con forma de ciudad (2007). Er ist der Verfasser der Romane El viento es un país que se fue (2009), Quimera de nariz larga (2011) und Carabela portuguesa (2013).