María del Carmen Pérez Cuadra

AutorInnen

María del Carmen Pérez Cuadra (1971, Carazo, Nicaragua) hat Kunst und zentralamerikanische Literatur studiert und lebt als Autorin in Santiago de Chile. Bisher erschienen die Erzählbände Rama (2016), Una ciudad de estatuas y perros (2014) und Sin luz artificial (2004). Sie erhielt 2014 den Premio Nacional María Teresa Sánchez, 2008 den Premio Nacional de Poesía Inédita El Cisne sowie 2004 den Premio Centroamericano de Narrativa Corta Rafaela Contreras. Derzeit leitet sie Schreibwerkstätten und promoviert an der Pontífica Universidad Católica de Chile in Santiago de Chile. Einige ihrer Erzählungen wurden ins Deutsche, Englische, Französische und Ungarische übersetzt.