Isabel Mellado

AutorInnen

(1967, Santiago, Chile) ist professionelle Violinistin und Schriftstellerin. Sie hat Chile vor 25 Jahren verlassen, um in Berlin dank eines Karajan-Stipendiums Musik zu studieren. Mellado lebt heute zwischen Granada und Berlin, wo sie als Orchestermusikerin arbeitet. Ihr Debüt als Autorin, der Erzählband El perro que comía silencio, erschien 2011 in Madrid und wurde bisher in drei Auflagen verlegt. Sie war zweimal zu Gast auf der Internationalen Buchmesse von Guadalajara, Mexiko, und ihre Texte wurden in diversen Anthologien in Mexiko, Chile und Spanien veröffentlicht, u.a. in der Anthologie Velas al viento (2010).